Team

Das Licht der Welt erblickte Ahmet Ünal am 07.04.1989 in Hamburg-Altona.

Die Wurzeln Ünals liegen in Konya, einer Stadt Mittelanatoliens in der Türkei, aus der seine Eltern in den frühen 80ern nach Deutschland kamen. Durch das Aufwachsen mit zwei Kulturen und Sprachen, konnte sich sein kulturelles Verständnis zunehmend entfalten. Früh genug engagierte er sich politisch im Ortsverband Hamburg-Harburg als Ansprechpartner für integrative Diskussionen. In den Jahren 2007 bis 2011 beschäftigte er sich dort unter anderem mit Fragen zur Integration. Er setzte sich ehrenamtlich, zwischenmenschlich und gezielt für junge Menschen ein, im besonderen Maße im Bereich des Sports. 2008 absolvierte Ünal sein Abitur am Lessing-Gymnasium in Hamburg-Harburg.

Bereits in jungen Jahren konnte er mit den Leistungskursen Kunst und Mathematik seine Begabung im künstlerischen Bereich unter Beweis stellen. Viele seiner Bilder wurden in der Schule ausgestellt, wodurch Ünal erste Aufmerksamkeit für seine frühen Werke erlangte. Aufgrund seines hohen Erfolges wurde ihm der Eintritt in die Hamburger Technische Kunstschule (HTK), die Akademie für Gestaltung, ermöglicht.

2011 erreichte Ünal dort seinen Ausbildungsabschluss mit Diplom. Auch sein Dozent Ralf Niemzig sah in ihm ein außergewöhnliches Talent mit einer hohen kreativen Sensibilität, stets nach Perfektion strebend. Bei der HTK-Zwischenprüfung gehörte Ünal zu den Besten seines Jahrgangs und legte diese mit Bestnote ab.

Um seine von der HTK erworbenen Fähigkeiten zu vertiefen, begann Ünal das Studium des Kommunikationsdesigns an der Berliner Technischen Kunsthochschule(BTK-FH), mit dem Ziel seinen Bachelorabschluss zu absolvieren. Durch sein überdurchschnittliches Engagement und seine herausragenden Leistungen erreichte er nur zwei Jahre später vor der üblichen Regelstudienzeit den akademischen Grad des „Bachelor of Arts“. Während des Studiums fasste er bereits Fuß in der Branche und unterstützte als Fotograf verschiedene Unternehmen. Zwischen Spiegelreflexkamera, Objektiven und Bildbearbeitungsprogrammen eröffnet Ünal seine eigene Agentur, namens elbhochzeiten, die Ende 2013 entstand.

Neben seiner Leidenschaft zur Kunst und zum Design und Fotografie engagierte sich Ünal zu Schul- und Studienzeiten ehrenamtlich im Sportverein und anderen Projekten. Er war jahrelang sowohl aktiver Sportler als auch Trainer von Jugendmannschaften im Harburger Turnerbund von 1865 e.V. Sein Engagement als HTK-Schülersprecher zeigt seine hohe persönliche und soziale Reife, auch Verantwortung für andere zu übernehmen sowie seine Ideen und Visionen unter Berücksichtigung der Schülerinteressen zu realisieren.